8. LandwirtschaftsForum

Prof. Dr. Rainer Langosch referiert über "Zukunftsstrategien für den unternehmerischen Landwirt"

Auch in diesem Jahr war die Nachfrage nach unserer Veranstaltung LandwirtschaftsForum "Perspektiven in der Landwirtschaft" wieder sehr groß. So musste die Möglichkeit zur Anmeldung bereits vorzeitig geschlossen werden.

Am Abend selbst konnte Vorstand Andreas Streb 200 Landwirte der Region im Veranstaltungssaal des Deutschen Hopfenmuseums in Wolnzach begrüßen.

Prof. Dr. Rainer Langosch zu Gast im LandwirtschaftsForum

Das Hauptthema des Abends referierte Prof. Dr. Rainer Langosch (Professor an der Hochschule Neubrandenburg und Dekan des Fachbereichs Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften). Sein strukturiertes Fachwissen garnierte er gekonnt mit Humor, so dass die Gäste sein vermeintlich trockenes "Unternehmensführung und Controlling" kurzweilig, informativ und unterhaltsam aufnehmen konnten.  

In drei Stufen zum Unternehmenserfolg

Seinen Vortrag gliederte er in drei Kapitel:

  • das eigene Unternehmen verstehen
  • Trends, die der Branche zu schaffen machen
  • und schließlich vier Folgerungen für die Führung eines landwirtschaftlichen Unternehmens.

Das Unternehmen Landwirtschaft stellte er als Haus mit neun Zimmern dar, das vom "Erfolg" überdacht ist. Dabei benannte er die neun Zimmer mit Markt, Struktur, Finanzen, Produkte, Ziele, Mitarbeiter/Führung, Prozesse, Standort/Ressourcen und Know-how. In jedem Zimmer stellte er eine Frage und ließ sie von drei Mustercharakteren - dem Macher, dem Unternehmer und dem Vorsichtigen - beantworten. Dieses Unternehmenshaus ist ein Sprachbild, in dem die Zimmer einem Businessplan entsprechen. Sie umreißen gleichzeitig die Aufgabenfelder der Unternehmensführung und bieten eine einfache und schlüssige Struktur für eine Stärken-Schwäche-Analyse.

"Sie müssen sich entscheiden!"

"Nicht zu entscheiden, ist auch bereits eine Entscheidung", mahnt Langosch. Entweder man hebt sich zum Beispiel als "Marke" als Differenzierer von anderen ab oder man achte als Kostenführer auf schlanke und kostengünstige Prozesse. "Beides gleichzeitg geht nicht!"

Wissenswertes für den Landwirt

Nach dem Vortrag von Prof. Langosch gab Agrar-Firmenkundenbetreuer Robert Högl in seinen Ausführungen einen Ausblick auf aktuelle Themen in der Landwirtschaft.