S&H-Sozialimmobilie

Aufgrund der demographischen und gesellschaftlichen Entwicklung steigt der Bedarf an stationären und ambulanten Pflege- und Betreuungswohnformen. Die S&H-Sozialimmobilien helfen, örtliche Versorgungslücken an Pflege- und Betreuungsplätzen zu decken.

Das Konzept der Sozialimmobilie

Mit dem Sozialimmobilienkonzept von Schleich & Haberl (S&H) investieren Sie in ein Appartement oder eine Wohnung in einer Betreuungs- und Pflegeeinrichtung einschließlich anteiligem Gemeinschaftseigentum.

Die Eigentümer vermieten/verpachten die Betreuungs- und Pflegeeinrichtung an einen Betreiber. Die Miet-/Pachtauszahlung an die Eigentümer erfolgt durch S&H (Verwalter).

Bequemlichkeit für die Eigentümer

Die S&H-Sozialimmobilie ist für eine langfristige Partnerschaft konzipiert. Selbstverständlich werden in der Pflege und Betreuung von bedürftigen Menschen ausschließlich solide, erfahrene und zuverlässige Betreiber ausgewählt. Die Miet-/Pachtvertragsdauer mit den Betreibern ist auf mindestens 20 Jahre ausgelegt und Miet/Pachtanpassungen sind vertraglich verankert. Objekte werden nur an den Standorten realisiert, an denen - basierend auf der S&H-Bedarfsanalyse - auch der Bedarf vorhanden ist.  

Die WEG-Verwaltung von S&H kümmert sich um die gesamte Verwaltung: Miet-/Pachtverwaltung, Eigentümerversammlungen, Wirtschaftspläne, Abrechnungen und auch die Objektpflege. Als Eigentümer können Sie sich so entspannt zurücklehnen.

Bevorzugtes Belegungsrecht

Mit dem Erwerb einer Sozialimmobilie sorgen Sie bereits jetz schon für das Alter vor. Als Eigentümer profitieren Sie von einem bevorzugten Belegungsrecht für sich oder Ihren Familienangehörigen. Dabei ist es egal, in welcher S&H-Sozialimmobilie Sie Eigentümer sind. Sie können Ihren Bedarf an einem Pflegeplatz im gesamten S&H Verbundnetz mit Häusern verschiedener Ausrichtung anmelden und genießen dabei Einzugspriorität.