Hallertauer Kleinkunstpreis

Der traditionelle Talentwettbewerb der Kleinkunstszene in Unterpindhart

Wolfgang Krebs moderierte in bewährter Weise den weit über Bayern hinaus bekannten "Hallertauer Kleinkunstpreis ". Im Wettstreit um ein Stück Eisenbahnschiene aus dem Bahngleis der legendären Hallertauer Bockerlbahn verbunden mit einem Geldpreis - gestiftet von der Hallertauer Volksbank -  liefern sich vier junge Künstler ein Rennen.

Wolfgang Kamm "Wuffi" geht als Sieger hervor

Der Oberpfälzer Wolfgang Kamm - alias Wuffi - ging als Sieger des Wettbewerbs hervor. Er überzeugte das Publikum und die Jury mit Auszügen aus seinem Programm "di kennt ja koana" und erhielt die begehrte Trophäe sowie ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro.

In knapper Folge auf Platz zwei, dotiert mit 1.000 Euro, landete Kabarettist und Poetry-Slammer Christian Bumeder "Bumillo" aus Rosenheim.

Den 3. und 4. Platz belegten Franziska Wanninger, die vielen bereits aus dem Fernsehen bekannt sein dürfte und Boris Stijelja, der in Kroatien aufgewachsen und in Deutschland wieder als Schauspieler tätig ist.

 

Der Hallertauer Kleinkunstpreis in Bildern

Der Talentwettbewerb in Unterpindhart